17. efas-Fachtagung: „Gestalten oder gestaltet werden? Perspektiven feministischer Ökonomie auf Digitalisierung“

Wir möchten Sie herzlich zur 17. efas-Fachtagung einladen, die in diesem Jahr am 6. Dezember von 9.30 bis 18 Uhr an der HTW Berlin (Campus Wilhelminenhof, Raum H001) stattfindet. Sie steht unter dem Titel „Gestalten oder gestaltet werden? Perspektiven feministischer Ökonomie auf Digitalisierung“.

Wir werden uns unter anderem damit beschäftigen, welche Auswirkungen die Digitalisierung auf die Beschäftigungssituation von Frauen in verschiedenen Sektoren hat, was Digitalisierungsprozesse für die Pflege bedeuten, welche Diskriminierungspotentiale durch Künstliche Intelligenz entstehen, welche neuen Fragestellungen sich aus der Plattformökonomie ergeben und vieles mehr. Dabei wollen wir uns auch der Frage annähern, wie Prozesse der Digitalisierung feministisch gestaltet werden können.

Außerdem werden wie in jedem Jahr der efas-Nachwuchsförderpreis verliehen und im Rahmen des Forschungsforums aktuelle Forschungsprojekte diskutiert.

Im Anschluss wollen wir gemeinsam in einem Restaurant zu Abend essen (auf eigene Kosten) und uns weiter austauschen.

Wir bitten Sie darum, bei der Anmeldung anzugeben, ob Sie am Abendessen teilnehmen wollen. Bei vorheriger Ankündigung können Sie auch während der Tagung eine Kinderbetreuung nutzen. Bitte geben Sie bei der Anmeldung das Alter der Kinder an.

Eine Anmeldung ist per Mail an efas-netzwerk@htw-berlin.de möglich.

Der Hashtag zur Tagung lautet #efasdigital.

Das laufend aktualisierte Programm finden Sie hier.