Bericht von der 17. efas-Fachtagung „Gestalten oder gestaltet werden? Perspektiven feministischer Ökonomie auf Digitalisierung“

Am 6. Dezember 2019 diskutierten die 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 17. efas-Fachtagung an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin zum Tagungsthema „Gestalten oder gestaltet werden? Perspektiven feministischer Ökonomie auf Digitalisierung“. Prof. Dr. Stefanie Molthagen-Schnöring (Vize-Präsidentin der HTW Berlin), und Prof. Dr. Friederike Maier (Gründungsmitglied von efas) begrüßten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem Campus Wilhelminenhof. Continue reading

efas-Newsletter Nr. 23 erschienen

Auf den ersten Seiten führt unsere letztjährige efas-Preisträgerin Angelika Holzmaier in ihre ausgezeichnete Abschlussarbeiten ein. Außerdem finden Sie in der aktuellen Ausgabe einen Bericht zur Kampagne „Drei Zahlen sprechen Klartext“, die in der Schweiz anlässlich des Frauenstreiktags stattfand. Sie können Sie sich über die Initiative Lohngerechtigkeit der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten informieren, Rezensionen und Zusammenfassungen aktueller Publikationen lesen und die Aktivitäten des efas-Netzwerks im letzten Jahr nachverfolgen. Hier geht es zum Newsletter.

Bei Interesse senden wir Ihnen den Newsletter auch gerne postalisch zu. Kontaktieren Sie uns dafür gerne per Mail an efas-netzwerk@htw-berlin.de.

efas-Nachwuchsförderpreis 2019 verliehen!

Auf der 17. efas-Fachtagung am 6. Dezember 2019 wurde bereits zum zwölften Mal der
efas-Nachwuchsförderpreis für exzellente wirtschaftswissenschaftliche Abschlussarbeiten auf dem Gebiet der Frauen- und Geschlechterforschung verliehen. Unter elf eingereichten Abschlussarbeiten hat der wissenschaftliche Ausschuss eine herausragende Arbeiten ausgewählt und prämiert. Wir gratulieren der Preisträgerin Dominique Just (Christian-Albrechts-Universität Kiel), die für ihre Masterarbeit zum Thema „Degrowth, Gender, and the Reorganisation of Work – An Analysis of Transformative Practices in Socio-Ecological Communities” ausgezeichnet wurde.