18. efas-Fachtagung: „Geschlechtergerecht durch die Pandemie? Ökonomische Analysen aus feministischer Perspektive“

Das Ökonominnen-Netzwerk efas lädt am 4. Dezember 2020 zu einer Fachtagung ein, die die aktuelle Situation von Frauen in der Corona-Krise reflektiert. Denn die Krise macht sichtbar, welche ökonomischen und sozialpolitischen Verhältnisse defizitär sind, allen voran die Art und Weise, wie Care in unserer Gesellschaft organisiert ist. Sie zeigt auf, wie stark traditionelle Geschlechterarrangements immer noch Teil dieser Verhältnisse sind. Gleichzeitig ergeben sich aus dieser Sichtbarkeit auch neue Chancen dafür, geschlechtergerechte Veränderungen auf die Tagesordnung zu setzen. Auf der Tagung sollen aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zu diesen Fragen präsentiert und diskutiert werden.

Außerdem findet auch in diesem Jahr ihm Rahmen der Tagung die Verleihung des efas-Nachwuchsförderpreises statt und es gibt Möglichkeiten zur Vernetzung. Die Tagung findet online per Zoom statt, der Link wird einige Tage vor der Veranstaltung per Mail zur Verfügung gestellt.

Das laufend aktualisierte Tagungsprogramm finden Sie hier. Die Tagung findet von 9 Uhr bis 15 Uhr statt.

Eine Anmeldung ist per Mail an efas-netzwerk@htw-berlin.de ab jetzt möglich.

Call: Beiträge zur efas-Fachtagung 2020: „Geschlechtergerecht durch die Pandemie? Ökonomische Analysen aus feministischer Perspektive“

Das Ökonominnen-Netzwerk efas lädt dazu ein, Vortragsideen für die 18. efas-Fachtagung am 3. und 4. Dezember 2020 einzureichen, die die aktuelle Situation von Frauen in der Corona-Krise reflektieren. Wir freuen uns dabei sowohl über abgeschlossene Beiträge als auch über laufende Projekte in den unterschiedlichen Stadien des Forschungsprozesses. Hier finden Sie den Call als PDF.
Weiterlesen

Call: efas-Nachwuchsförderpreis 2020

Auch in diesem Jahr möchten wir Sie herzlich dazu auffordern, herausragende wissenschaftliche
Abschlussarbeiten (Diplomarbeiten, Bachelor- und Masterarbeiten oder Dissertationen) von
Studentinnen und Absolventinnen für den efas-Nachwuchsförderpreis (in memoriam Angela Fiedler) für das Jahr 2020 einzureichen. Vorschläge von herausragenden Arbeiten durch die Gutachter_in sind dabei ebenso willkommen wie Selbstbewerbungen. Der Preis ist in Höhe von 500€ für eine Diplom-, Bachelor- oder Masterarbeit und in Höhe von 750€ für eine Dissertation dotiert. Er wird für Abschlussarbeiten mit der thematischen Ausrichtung auf Frauen- und Geschlechterforschung im wirtschaftswissenschaftlichen Kontext verliehen, die im Zeitraum vom 1. Juli 2019 bis 31. Juli 2020 abgeschlossen wurden/werden.

Weiterlesen